Ganz von Anfang an...

Wie kam es zur Heuentstaubung, überhaupt zur Heuwirtschaft und

zur Solekammer... überhaupt zu all dem..

Ganz ursprünglich bin ich eine Großstadtpflanze, die jedoch die Leidenschaft für

das Landleben und die Pferde in die Wiege gelegt bekommen hat. Nachdem ich

in den ersten 25 Lebensjahren dachte, dass das Landleben und die Pferde immer

eine Freizeitbeschäftigung bleiben würden, packte mich nach dem Uniabschluss die verrückte Idee nochmal ganz umzudenken und das Hobby zum Beruf zu machen. So begann ich mich neben meiner Tätigkeit als Lehrerin und Dozentin umfangreich in Pferdefachthemen fortzubilden. Und hatte 2015 das große Glück von Frau Dr. Christina Fritz als Futterberaterin für Sanoanimal angeworben zu werden. Von Ihr habe ich das Handwerk der Fütterung erlernt und über die Jahre durch Fortbildungen und Selbststudium immer weiter vertieft. Mit dem weiteren Schritt einer eigenen Futterberatung unternahm ich später den letzten Schritt um mein Hobby vollständig zum Beruf zu machen. 

Bei Sanoanimal habe ich von Anfang an gelernt, dass die interdisziplinäre Zusammenarbeit von

Futterberatern, Tierärzten, Tierheilpraktikern und Hufspezialisten der richtige, entscheidende Ansatz ist. 

Immer wieder fiel mir jedoch auf, dass die Kundinnen große Schwierigkeiten hatten an pferdegerechtes Heu für Ihre Pferde zu kommen und auch ich musste für mich und mein damaliges Pferd feststellen, dass die Beschaffung von gutem Heu immer komplizierter wurde. Ja sogar, dass die Meinungen darüber, was für Heu für Pferde geeignet ist, erheblich von einander abweichen konnten. So mancher Stallbetreiber hat über mich den Kopf geschüttelt. 

 

Pferdegerechtes Heu, verpackt, lieferbar, egal wohin, das wurde also zu meinem persönlichen Ziel. Und die Ernüchterung war groß als ich feststellen musste, dass trotz unzähliger Heutouren quer durch Norddeutschland keine zufriedenstellend Lösung gefunden werden konnte. 

In der Zwischenzeit hatte ich gemeinsam mit meinem Mann einen kleinen Gutshof zwischen Rostock und Greifswald erworben, mit ein wenig Land. Tja und was soll ich sagen, dann lernte ich Trecker fahren, Zapfwellen und Heuwender anzuschließen, Begriffe wie Drehzahl und was es heißt aus einer Wiese Heu zu machen. Ich sage Dir, das Fluchen habe ich auch gelernt und

was es heisst sorgenvoll in den Himmel zu schauen, aber was ich auch gelernt habe, das Leben meint es wirklich gut mir: Ich habe seit dem Menschen getroffen die mir mit Ihrem Wissen aushelfen, die wie von Geisterhand plötzlich da sind, wenn ich nicht weiterkomme oder die meine Entwicklung unterstützen. Das Ergebnis ist das Heu was Du heute bei uns kaufen kannst und ich bin immer noch ganz verzückt, wenn ich pferdegerechtes Heu in den Händen halte. 

 

Mittlerweile habe ich sogar Mitstreiter gefunden die ebenfalls mit Leidenschaft Heu machen. Weitere Infos zum Heu findest Du hier.

Parallel zu all dem, habe ich mich an den Aufbau einer Solekammer gemacht. Ich wollte nicht nur eine normale Solekammer, sondern eine die besonders ist. Auch hier musste ich einige Wege beschreiten und auch kleinere Rückschläge in Kauf nehmen, aber nach 1,5 Jahren Planung habe ich losgelegt. Seit 2 Jahren kann ich nun also trocken als auch feucht vernebeln, jede Solemenge die ich wünsche und die Pferde haben eine Einzelbox in der Kammer zur Verfügung. Du kannst Dein Pferd für die Soleinhalationen hier einstellen oder Du kommst für die Einzelsitzungen mit deinem Pferd vorbei. 

Mehr Infos zur Solekammer bekommst Du hier.

IMG_3861.jpg
Soletherapie Pferd

Für 2021 habe ich nach langen Überlegungen beschlossen in der Futterberatung keine Neukunden aufzunehmen. Stattdessen nutze ich die freigewordene Zeit um mich noch stärker um den Ausbau der Heuwirtschaft zu kümmern. Einzige Ausnahme sind die Therapiepferde hier vor Ort. Hier ist es für die Besitzer möglich im Anschluss an einen 4 wöchigen Sole - Kuraufenthalt eine weiterführende Futterberatung in Anspruch zu nehmen. Mehr Infos hier.

IMG_3771.jpg
Freiarbeit Pferd